1950  Gründung des Waldbauvereins Albersdorf mit sieben Mitgliedern
     1951  Gründung des Forstverbandes Kirchspiel Lunden mit 14 Mitgliedern
     1952  Gründung des Forstverbandes Kirchspiel Burg mit 24 Mitgliedern
                und des Forstverbandes Gudendorf
     1985  Umbenennung des Waldbauvereins Albersdorf in
                Forstbetriebsgemeinschaft Waldbauverein Dithmarschen (FBG)
     1986  Beitritt der 40 Mitglieder des Forstverbandes Gudendorf zur FBG
     1988  Beitritt der 34 Mitglieder des Forstverbandes Burg zur FBG
     2001  35 Mitglieder des Forstverbandes Lunden wechseln zur FBG

     Heute sind über 400 Kleinwaldbesitzer mit insgesamt knapp 2100 ha Waldfläche
     in unserer Forstbetriebsgemeinschaft organisiert. Die durchschnittliche Wald-
     fläche eines Mitgliedes beträgt somit ca. 5,25 ha. Die Verteilung ist sehr unter-
     schiedlich. Gut 40 % der derzeitigen Mitglieder besitzen Waldfläche bis 2 ha,
     weitere gut 35 % bis 5 ha und nur 5 Mitglieder nennen mehr als 50 ha ihr Eigen.
     

Der Verein


    Der Vorstand des Vereins besteht aus dem 1. und dem 2. Vorsitzenden und 5  Beisitzern:

    1. Vorsitzender  Johann-Martin Dallmeier-Tießen, Arkebek
    2. Vorsitzender  Christian Rühmann, Röst
    1. Beisitzer  Max Kemski, Albersdorf
    2. Beisitzer  Hans-Werner Claußen, Gudendorf
    3. Beisitzer  Thies Kühl, Kleinrade
    4. Beisitzer  Hans-Otto Butenschön, Odderade
    5. Beisitzer  Knut Hellinger, Quickborn

    Die Geschäftsführung liegt in den Händen einer in Teilzeit angestellten Mitarbeiterin.
    Die forstfachliche Beratung bzw. Betreuung erfolgt über einen Förster in
    Zusammenarbeit mit der Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein.


     

Waldfläche-pro-Mitglied
zurueck-button

(c) FBG Waldbauverein Dithmarschen